Die Herstellung einer sicheren Arbeitsumgebung

Eine Sterilisation kann durch die unterschiedlichsten Verfahren erfolgen, jedoch sind die am weitesten verbreiteten Sterilisatoren die Autoklaven. Sie beseitigen Mikroorganismen, indem sie mithilfe von unter Druck stehendem Dampf eine thermische Belastung auf die Bakterien oder Viren ausüben. Um eine wiederholte effektive Sterilisation zu gewährleisten, müssen automatische Zykluskontrollen integriert werden, welche die Temperatur des Dampfes anheben und für einen festgelegten Zeitraum halten. So werden selbst die thermotolerantesten Bakterien und Viren unschädlich gemacht.

In Schulen werden zur Sterilisation oft völlig ungeeignete Geräte verwendet, zum Beispiel haushaltsübliche Schnellkochtöpfe oder Töpfe auf einer Stativvorrichtung mit einem Bunsenbrenner. In beiden Fällen muss es zusätzlich zur zweifelhaften Effizienz große Bedenken hinsichtlich Gesundheit und Sicherheit geben.

 education1  

 

 

 

 

 

Classic Media – tragbarer Autoklav, speziell entwickelt für Nährmedium